Wir suchen Verstärkung!

Werde Teil unseres Teams

Zahnerhaltung

"Einen Zahn mit minimalinvasiven Methoden zu erhalten ist besser und ökonomischer als jeder ersetzte Zahn. Hierzu sind eine ausreichende Vorsorge und auch Mitarbeit des Patienten aber unbedingt notwendig."

für langanhaltend gesunde Zähne

Die Zahnerhaltung beschäftigt sich mit allen minimalinvasiven oder nicht-invasiven Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit und Funktion der Zähne. Hierzu zählen Reparaturen beschädigter oder erkrankter Zähne sowie auch die Beseitigung von Entzündungen und Schmerzzuständen an Zähnen, ohne den Zahn zu entfernen.

Füllungstherapie

Die Möglichkeiten einen beschädigten Zahn (z.B. durch Unfalltrauma oder Karies) wiederaufzubauen sind dank moderner Zahnmedizin vielfältig. Besonders die geeigneten Materialien werden ständig neu- bzw. weiterentwickelt. Die Vorzüge liegen hier nicht nur in der verbesserten Optik, sondern vor allem auch in ihrer adhäsiven Füllungshaftung am Zahn. 

Je nach Anforderung beraten wir Sie individuell zu der für Sie optimalen Lösung!

Generell setzen wir folgende Leistungen der Füllungstherapie um:

  • Kunstofffüllungen
  • Gold-Inlay
  • Keramik-Inlay
  • Aufbau frakturierter Frontzähne

Wurzelkanalbehandlung

Eine nicht behandelte tiefe Karies bzw. Zahnverletzungen führen dazu, dass Bakterien in das Zahnmark vordringen. Häufig führt dies dann zu Entzündungen, die das Gewebe im Zahninneren zerstören. In den meisten Fällen ist das Ergebnis Schmerzen an der betroffenen Stelle, allerdings kann eine Entzündung auch völlig unbemerkt bleiben. Oft wird die Diagnose zufällig durch ein Röntgenbild oder bei einem Kältetest gestellt. Das Risiko ist erheblich, denn Keime und Giftstoffe können so in den gesamten Organismus gestreut werden und beeinträchtigen somit den gesamten Körper. Die bakteriellen Entzündungen des Zahnmarks können Ursache für weitere chronische Entzündungsprozesse, wie rheumatische Beschwerden oder Kniebeschwerden sein.

Eine Wurzelbehandlung wird in unserer Praxis so gewebeschonend wie möglich durchgeführt, zudem arbeiten wir mit lokaler Betäubung. Wichtig ist jedoch, den Zahn vollständig von allen Keimen und entzündeten Geweberesten zu befreien. Der Kanal wird anschließend vollständig mit einer Spüllösung gereinigt, um ihn dann mit einem hochwertigen, gut verträglichen Material zu füllen. In der Regel kann bei einer Wurzelfüllung von einer chirurgischen Behandlung abgesehen werden.

Bitte bedenken Sie – eine Wurzelkanalbehandlung ist die einzige Möglichkeit einen betroffenen Zahn zu erhalten! Die Vorteile hierbei sprechen für sich:

Erhöhung der Chance, den betroffenen Zahn langfristig zu erhalten

Einsparung von Folgekosten nach einem Zahnverlust, wie Implantate oder Brücken

Elimination des Risikos eines Entzündungsherdes und somit weiterer chronischer Entzündungsprozesse (Rheuma, Kniebeschwerden)

In wenigen, besonders komplizierten Fällen arbeiten wir mit der Spezialpraxis für Endodontie Dr. Bijan Vahedi (www.vahedi.de) in Augsburg zusammen.

Wurzelspitzenresektion

Die Wurzelbehandlung durch den sichtbaren Teil des Zahnes (sog. Zahnkrone) hindurch ist immer das Mittel der ersten Wahl - auch bei einer Wiederholung der Wurzelbehandlung. Manchmal verhindern jedoch bestimmte anatomische Gegebenheiten oder vorhandene Restaurationen eine erfolgreiche oder wirtschaftlich sinnvolle Wurzelbehandlung im eigentlichen Sinne. Für diese Fälle kann die chirurgische Variante der Wurzelbehandlung, die Wurzelspitzenresektion, in Betracht gezogen werden. Dabei werden so minimalinvasiv wie möglich wenige Millimeter der Wurzelspitze eines Zahnes chirurgisch entfernt und die Wurzelkanäle von der Wurzelseite des Zahnes her mikroskopisch gereinigt. Anschließend erfolgt ein Verschluss mit einem speziellen, biokompatiblen Zement (MTA®).

Design/TYPO3: www.creationell.de
© 2018 Zahnarzt Dr. Norman Apt & Kollegen